Defekte Wechselrichter Photovoltaik - Reparieren oder Austauschen?

Defekte Wechselrichter im PV-System: Reparieren oder Austauschen?

 

Was mache ich wenn der Wechselrichter einen Defekt hat? Wie kann dieser schnell repariert werden?

 

Ist ein Wechselrichter defekt, wird nur noch ein Teil des Stromes, im schlimmsten Fall gar kein Strom, mehr in verbrauchsfähigen Wechselstrom umgewandelt und die PV-Anlage steht still. Um Ertragsausfälle zu vermeiden, müssen diese Fehler dann umgehend behoben werden.

 

Häufige Ursachen für Schäden am Wechselrichter

 

Tritt eine Störung auf, so muss diese möglichst schnell gefunden und behoben werden. Beim Wechselrichter können sowohl innere wie auch äußere Defekte auftreten. Zu den Bekanntesten gehören:

 

  • Verschleiß der Elektrolyt-Kondensatoren
  • Umweltschäden durch Staub, Hitze und Feuchtigkeit
  • Überspannungsschäden

 

Defekte am Wechselrichter-Display erkennen

 

Im Idealfall funktioniert der Wechselrichter im Falle eines Defektes noch so weit, dass er einen Fehlercode auf dem Display anzeigt. Mithilfe dieses Codes lässt sich dann sehr schnell bestimmen, wo das Problem liegt. Lässt sich die Störung nicht selbst beheben, sollte man sich an den Fachbetrieb wenden, der die Anlage installiert hat.

 

Folgeschäden der Versicherung melden

 

Sind zum Beispiel Überspannungsschäden durch einen Blitzschlag eingetreten, so sollte der Solar-Fachbetrieb nicht nur den Schaden am Wechselrichter und eventuelle Schäden an der PV-Anlage prüfen und reparieren, sondern auch Schäden am Hausstromnetz prüfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0